STATIONEN III | Neue Musik aus NRW: CON–FUSION

Mo 23.01.2017 | 19.30 Uhr
Weststadthalle Essen | Thea-Leymann-Straße 23, 45127 Essen
Eintritt € 8 | € 3

Stücke mit größerer Besetzung zu präsentieren: das ist die Idee zur aktuellen, dritten Ausgabe der Konzertreihe STATIONEN. Dafür bündelten acht Neue-Musik-Vereinigungen aus NRW ihre Kräfte, vergaben drei Kompositionsaufträge und brachten 20 MusikerInnen zusammen für Konzerte in fünf Städten.
Die langwierige Arbeit so vieler Beteiligter an der Zusammenstellung von Mitwirkenden und Werken ergab schließlich den Titel des Programms und den Namen des neuen Ensembles: CON–FUSION.

Außer den drei Uraufführungen – darunter eine vom GNMR-Mitglied und Folkwang-Absolventen Emanuel Wittersheim – werden zwei Werke von Altmeistern der Neuen Musik und eine Ensemble-Improvisation zu hören sein. Abwechslung ist in den fünf Konzerten also garantiert.

Werke von: Mijin Oh (UA) / Ulrich Schultheiss (UA) / Emanuel Wittersheim (UA) / Ensemble Horizonte / Manfred Niehaus / Iannis Xenakis
Ensemble CON–FUSION zusammengeführt aus:
Neue Musik Ensemble – Aachen
Ensemble Horizonte – Detmold
Sinfonia NRW – Dortmund
Leitung: Susanne Blumenthal

SCHULPROJEKT:
Wie bereits 2012 und 2014 wird auch STATIONEN III von einem Schulprojekt begleitet, für das aufwändiges Unterrichtsmaterial entwickelt wurde. In der Stadt Essen hat Komponist Emanuel Wittersheim drei Schulklassen besucht und einige Werke des Programms erläutert. Auch Studierende des Lehramts-Studiengangs der Folkwang Universität der Künste haben in zwei Klassen das Interesse für Neue Musik und das Konzert am 23.01. geweckt.

Konzeption & Leitung Schulprojekt: Lesley Olson – Johanna Daske

Programmheft STATIONEN III Flyer STATIONEN III

„Möbel“ /// Musik – und Tanztheaterperformance von Florian Walter

Fr. 13.01.2017 | 19:30
Labor519 | Steelerstraße 519, 45276 Essen

Ein Teil der Reihe „Laborbegegnungen“ der „Gruppe Moment“:
Ute Völker, Akkordeon
Mascha Corman, Stimme
Daniela Petry, Kontrabass
Tim Čečatka, Tanz

Möbel bedeuten hier Zwischenzustände, sowie deren Zuständigkeit  und die Integration in den jeweils vorherrschenden Zustand.
Es wird keine Möbel, dafür eine Leinwand, einen Diaprojektor und viele Klangmobiles geben – von allen im Raum befindlichen Personen gesteuert. Dazu Tannennadeln und Sitzhocker, die sich in Klangstrukturen bewegen.
Inspiriert von Dietmar Daths „Die Abschaffung der Arten“ wird Musik und Tanz zur audiovisuellen Geschichte.

Geplant hat die improvisierte Entwicklung Florian Walter aus Essen.
Der Komponist und Saxophonist studierte jüngst an der Folkwang Universität der Künste, ist national und international mit Theaterkompanien unterwegs, die seine Musik spielen. Mit Verbindungen zwischen Moderner Musik und Konzepten aus Jazz und Improvisierter Musik entwickelt er theatrale Gesamtwerke passend zum jeweiligen Ensemble.

mehr Informationen, Anfahrt, Reservierung hier:
Facebook
Möbel
Musik/Tanz/Performance „Möbel“ am Fr.13.Januar 2017

spielBar Rückblick

Melvyn Poore und Peter Veale vom Musikfabrik NRW haben am letzten Wochenende des NOW!-Festivals einen Workshop für Neue Musik-Interessenten angeboten der bei allen Beteiligten einhellig begeistert aufgenommen wurde. In vier Stunden haben die 15 Teilnehmer/innen selber erkundet was das Neue ist an der Neuen Musik. Einige bekannte Werke aus unterschiedlichen Stilrichtungen haben sie selber realisiert: „Counting Duet“ von Tom Johnson (process music), „Newspaper Reading Machine“ von John White (Sprachkomposition) und „(Essen) Memory Space“ von Alvin Lucier (soundscape ecology). Ein großes Dankeschön an alle, die mit Neugierde, Engagement und viel gute Laune mitgemacht haben! Beim nächsten NOW!-Festival 2017 machen wir weiter!

spielBar

12. November | 11:00-16:00
Neue-Musik Workshop für Nicht-MusikerInnen

Mitten im diesjährigen Festival „NOW! Word Up!“ bietet die GNMR ein Workshop für alle diejenigen an, die schon immer wissen wollten wie man Neue Musik spielt und nie die Chance hatten, jemanden zu fragen.

„Neue Musik machen ist nur wenigen Auserwählten, virtuosen Profimusikern und begnadeten Ausnahmetalenten möglich“ – diesem weitverbreiteten Vorurteil gegenüber der „Spielbarkeit“ zeitgenössischer Musik begegnet das Ensemble Musikfabrik mit der hands-on, learning-by-doing „spielBar“. In dem eintägigen Workshop nähern sich die TeilnehmerInnen unter Anleitung zweier Ensemblemusiker Werken von bekannten Künstlerinnen und Künstlern wie George Maciunas, Alison Knowles, John Cage oder George Brecht.

Einzigartig an spielBar ist, dass es Laien und Amateuren ermöglicht wird, ohne besonderes Spezialwissen Neue Musik zu spielen. Instrumental- oder Notenkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Trotzdem soll ein künstlerischer Anspruch gewahrt bleiben. Viele der Stücke stellen selbst an professionelle Musiker hohe Anforderungen.

Gegen Ende des Workshops (15:30 Uhr) werden die TeilnehmerInnen ihre Ergebnisse in einer kurze Präsentation vorstellen.

Eine Anmeldung per Mail an gnmr-essen@web.de ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl erforderlich.
Die Teilnahme selbst ist kostenlos, über eine Spende würden wir uns freuen.

SpielBar_0471

nano#zwei kommt…

…und die Termine stehen: 9. / 10. / 11. September in der Essener City Nord. Abends gibt es Konzerte in Galerien, tagsüber Interventionen, Installationen und Irritationen im öffentlichen Raum.
Vom 6. bis zum 8. September können öffentliche Proben des Musiktheaterlabors #opus0 besucht werden.

nano#zwei | Festival für neue Musik, Improvisation und Experimente aller Art
9.-11. September 2016 | Galerien & öffentlicher Raum in Essen City

Programm

9. September
15h00 – 18h00 | öffentlicher Raum | ONANELBMESNE
19h30 | KARO Kunst in der Kasteienstraße | AdHoc & Gäste
20h45 | Alte Mitte | Nora Krahl & Hampelstern Terzett
22h10 | Forum Kunst & Architektur | Amen Feizabadi: #opus0

10. September
10h00 – 18h00 | öffentlicher Raum | Zwißler 925
19h30 | KARO Kunst in der Kasteienstraße | Neele Hülcker & Karl Degenhardt
20h45 |Schützenbahn 23 | El Alfonso Entretenimiento
22h10 | Alte Mitte | Public Harmony

11. September
14h00 | Forum Kunst & Architektur | khm: nano bugs concerts
15h00 | Forum Kunst & Architektur | Krachkistenorchester
Bringt eure Kinder mit, sie werden Spaß haben!

6.-8. September
17h00 – 20h30 | Forum Kunst & Architektur | Musiktheaterlabor #opus0
/// Offene Proben ///

Moderation: Nico Sauer
Künstlerische Leitung: Leonie Reineke & Florian Walter
Technische Leitung: Charis Landes

Mehr unter www.nano-festival.de