Neue Wege auf dem Wasser ~ Essen Soundfloat

01.09.2018 | 14 – 15 Uhr
Alternativtermin bei Regen: 15.09.2018 | 14 – 15 Uhr
Tretbootverleih: Joseph-Breuer-Straße, Essen Werden
Eintritt frei – Leihgebühr pro Tretboot: 12€

Ein schwimmendes Konzert: Wege auf dem Wasser – so heißt das ungewöhnliche Konzept eines Konzertes für elektronische Musik, das auf dem Wasser aufgeführt und angehört wird. Denn sowohl Publikum als auch Lautsprecher befinden sich auf Tretbooten:

Insgesamt vier Tretboote mit je einer steuernden Person transportieren vier batteriebetriebene Lautsprecher und umfahren sachte das Publikum, welches ebenso auf Tretbooten zu je vier Personen für etwa eine Stunde die Ruhr zwischen Essen Werden und Kettwig entlangfährt. 

Man schließt die Augen und hört die Geräusche der Umgebung: Das Plätschern des Wassers, Vogelzwitschern, ferne Stimmen und Straßengeräusche. Allmählich mischen sich auch fremde Geräusche in diese vertraute Hörlandschaft. Elektronische Sounds, Geräuschkulissen aus entlegenen Gebieten der Welt umspülen die Zuhörer von allen Seiten und machen das Konzert zu einer wunderbar surrealen Erfahrung. Man lässt sich treiben.

Konzeption/Komposition/Moderation: Peter Rubel

 

 

Büro für akustische Innenraumpflege: BRUIT4 und Snekkestad/Fernández/Guy

14. Juni 2018 | 20:00

Bürgermeisterhaus, Heckstraße 105, Essen

Im Büro für akustische Innenraumpflege gastieren zwei hochkarätig besetzte Ensembles der europäischen improvisierten Musik. Während das Trio Snekkestad/Fernández/Guy verhältnismäßig klassisch instrumentiert ist, verfolgt BRUIT4 einen eher konzeptuell-experimentellen Ansatz.

20180616-01-744x561

BRUIT4 (D/NO/IT)
Das konzeptionell improvisierende Trompetenquartett Bruit 4 basiert auf der Idee, vier grundlegend verschiedene Spiel- und Bauformen der Trompete in einer Besetzung zusammen zu bringen. Insbesondere die Einbindung der hybriden „Reed“-Trompete, welche mit einem Rohrblatt gespielt wird, eröffnet neuartige Klangräume, die Spektren von Holz- und Blechblasinstrumenten innovativ miteinander verschmelzen.
Axel Dörner – Firebird Trp | Torben Snekkestad – Reed Trp | Flavio Zanuttini – Trp | Florian Walter – Hechtyphon

Snekkestad/Fernández/Guy TRIO (NO/ES/UK)
Ein aufregendes internationales Trios, das von einer zentralen Figur der skandinavischen Improvisationsszene initiiert wurde, dem Saxofonisten Torben Snekkestad. Hier stehen ihm zwei große internationale Musiker zur Seite – der spanische Pianist Agustí Fernández und der britische Kontrabassist Barry Guy. Die drei haben in den letzten zehn Jahren in verschiedenen Konstellationen miteinander gearbeitet (z. B. Barry Guys Blue Shroud Band).
Torben Snekkestad – Sax | Agustí Fernández – Pno | Barry Guy – Kb

Eintritt: Sonderpreis 10 € | 5 € ermäßigt
Kartenreservierung: Phone: 0201 493286
Gefördert vom Kulturbüro der Stadt Essen sowie von der Allbau Stiftung, dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und ecce/IKF.
Eine Veranstaltung der GNMR e.V. in Kooperation mit Florian Walter

Ensemble S201 / Black Horizon

9.6.2018 | 19:30 Uhr | Forum für Kunst und Architektur | Ensemble S201

Jazz, Impro, Rock und Neue Musik. Das multiinstrumentale, essener Ensemble S201 zerbricht in ihrem Saisonprojekt „Black Horizon“ die Mauern der Genres. Wie kann Rock in Neuer Musik funktionieren und kann ein Neue Musik-Ensemble Jazz-Konzepte realisieren? Auf dem Programm stehen Werke von Emanuel Wittersheim, Lukas Tobiassen, Tamon Yashima, Marko Ciciliani, Jagoda Szmytka und Bernd Bleffert.

S201_50_96dpi