Archiv der Kategorie: Aktuelles

conAction – Konzert für Bassklarinette + Musik-Performance-Stimme

Samstag 24.11.2018 I 19.30Uhr
Forum Kunst und Architektur | Kopstadtplatz 12, 45127 Essen
Eintritt: 10€/ 5€

In ‚conAction‘ sprengt die Klarinettistin Heni Hyunjung Kim das instrumentale Repertoire der Bassklarinette mit performativen und elektronischen Mitteln. Nach dem erfolgreichen NOW!-Festival der Essener Philharmonie unter dem Titel „form per form“ stehen nun fünf Komponist*innen auf dem Programm, die diesen Gedanken auf ihre eigene Weise interpretieren: Die Musik agiert mit der Sprache, der Stimme und der Raumakustik, die Bassklarinette wird mit einer Live-Elektronik und einer Zuspielung ergänzt. Von Daniel Verasson gibt es eine Uraufführung, außerdem Werke von Roman Pfeifer, George Aperghis, Vinko Globokar und Ji Sun Yang.
Heni Hyunjung Kim war Stipendiatin der internationalen Ensemble Modern Akademie und ist derzeit Klarinettistin beim Ensemble S201 und beim Ensemble Consord.

George Aperghis, Simulacre IV pour bassclarinette (1995)
Vinko Globokar, Voix Instrumentalisée pour bassclarinette (1973)
Roman Pfeifer, CRI für Bassklarinette und Tape (2012)
Ji Sun Yang, Hippopotamus für Bassklarinette und Cajon (2017)
Daniel Verasson, boghæra für Bassklarinette (UA, 2018)
und fjallabláklukka für Live-Elektronik (2017)

Mit Unterstützung vom Kulturbüro der Stadt Essen

Flyer_Heni-Konzert_conAction

SOUNDWALKS beim ART WALK im CITY-NORD

Samstag, 03.01.2018
um 14:30, 15:00, 18:30 und 19:30 Uhr

Treffpunkt Konsumreform Café | Viehofer Str. 31 (Innenstadt Nord) | 45127 Essen

Beim Art Walk 2018, der zum 7. Mal im Kreativquartier City Nord nach dem Vorbild der Miami Art Walks stattfindet, werden wieder rund 200 Künstler an den rund 20 Locations im City Nord erwartet, die Kultur abseits großer Häuser präsentieren.

Im Projekt „Soundwalks beim Art Walk“ begleiten Sound-Art-erfahrene MusikerInnen kleine Besuchergruppen auf SoundWalks zwischen den Locations. Diese „Hörende Spaziergänge“ machen aufmerksam auf die extrem dichte und diverse Klangwelt der Innenstadt: von der für jede Großstadt typischen Vorherrschaft des Autoverkehrs zu den idyllischen und oft überraschenden Inseln der Ruhe und der Erholung. Dazwischen liegen Welten – in jedem Sinne.

Anders als ein Audioguide geht es nicht um eine Führung durch die Innenstadt mit einer sachlichen Informations-Vermittlung über das, was man gerade sieht. Sondern um eine neue Begegnung mit dem, was man überhört, weil man immer mit dem beschäftigt ist, was man gerade sieht. Wir durchlaufen zahlreiche Klangräume mit einer Vielfalt an Klängen und Rauschen, wir hören auf die Variationen und Polyphonie der Einzelklänge, wir lokalisieren die charakteristische Sounds und die Anomalien, wir lernen die Klanglandschaft der City Nord neu zu erfahren.

Plakat DIN A4 Plakat DIN A4asd

HELLO, GOODBYE : RADIO DEPOT NR. 30

HELLO, GOODBYE : RADIO DEPOT NR. 30
FINISSAGE DER KONZERTREIHE
Sonntag, 23.9. | 18 Uhr
Dortmunder Theater im Depot | Immermannstr. 29 | 44147 Dortmund

Werte Musik- und Theater-Freunde,
die Konzertreihe Radio_Depot lädt ein zur Finissage am kommenden Sonntag, den 23.9. um 18 Uhr.
Das „Radio_Depot“-Konzert heißt auch beim finalen 30. Mal immer noch so, weil es immer noch funktioniert wie eine Radio-Show. Die Musik kommt prall aus den Lautsprechern, keine Musiker, keine Bühne, aber: Bilder – exklusiv im eigenen Kopf. Songs und Sounds zum Thema „Kommen und Gehen“. Sinfonisches und Elektronisches, Barock und Avantgarde, Punk und Pink, ein experimentelles Wanderlied hier, ein lässig gerocktes Den letzten Bus kriegen da – eine gute Stunde super Sound im elegant klimatisierten, fein abgedunkelten Theatersaal: Lautsprecherkonzert für Klangkunst, Hörspiel und seltene Musik. Titel der Finissage: „Hello, Goodbye“.
Musikauswahl und Klang-Regie wie immer: Peter Eisold, Thomas Neuhaus, Frank Niehusmann.
In Zusammenarbeit mit: DEGEM (Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik) und gnmr (Gesellschaft für Neue Musik Ruhr).
http://www.depotdortmund.de/theater-im-depot/programm.html

Radio_Depot_30

Neue Wege auf dem Wasser ~ Essen Soundfloat

01.09.2018 | 14 – 15 Uhr
Alternativtermin bei Regen: 15.09.2018 | 14 – 15 Uhr
Tretbootverleih: Joseph-Breuer-Straße, Essen Werden
Eintritt frei – Leihgebühr pro Tretboot: 12€

Ein schwimmendes Konzert: Wege auf dem Wasser – so heißt das ungewöhnliche Konzept eines Konzertes für elektronische Musik, das auf dem Wasser aufgeführt und angehört wird. Denn sowohl Publikum als auch Lautsprecher befinden sich auf Tretbooten:

Insgesamt vier Tretboote mit je einer steuernden Person transportieren vier batteriebetriebene Lautsprecher und umfahren sachte das Publikum, welches ebenso auf Tretbooten zu je vier Personen für etwa eine Stunde die Ruhr zwischen Essen Werden und Kettwig entlangfährt. 

Man schließt die Augen und hört die Geräusche der Umgebung: Das Plätschern des Wassers, Vogelzwitschern, ferne Stimmen und Straßengeräusche. Allmählich mischen sich auch fremde Geräusche in diese vertraute Hörlandschaft. Elektronische Sounds, Geräuschkulissen aus entlegenen Gebieten der Welt umspülen die Zuhörer von allen Seiten und machen das Konzert zu einer wunderbar surrealen Erfahrung. Man lässt sich treiben.

Konzeption/Komposition/Moderation: Peter Rubel

Gefördert vom Kulturbüro der Stadt Essen
Eine Veranstaltung der GNMR e.V.

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl möchten wir Sie bitten, eine Mail zur Anmeldung an folgende Adresse zu schreiben:
gnmr-essen@web.de