spielBar Rückblick

Melvyn Poore und Peter Veale vom Musikfabrik NRW haben am letzten Wochenende des NOW!-Festivals einen Workshop für Neue Musik-Interessenten angeboten der bei allen Beteiligten einhellig begeistert aufgenommen wurde. In vier Stunden haben die 15 Teilnehmer/innen selber erkundet was das Neue ist an der Neuen Musik. Einige bekannte Werke aus unterschiedlichen Stilrichtungen haben sie selber realisiert: „Counting Duet“ von Tom Johnson (process music), „Newspaper Reading Machine“ von John White (Sprachkomposition) und „(Essen) Memory Space“ von Alvin Lucier (soundscape ecology). Ein großes Dankeschön an alle, die mit Neugierde, Engagement und viel gute Laune mitgemacht haben! Beim nächsten NOW!-Festival 2017 machen wir weiter!

spielBar

12. November | 11:00-16:00
Neue-Musik Workshop für Nicht-MusikerInnen

Mitten im diesjährigen Festival „NOW! Word Up!“ bietet die GNMR ein Workshop für alle diejenigen an, die schon immer wissen wollten wie man Neue Musik spielt und nie die Chance hatten, jemanden zu fragen.

„Neue Musik machen ist nur wenigen Auserwählten, virtuosen Profimusikern und begnadeten Ausnahmetalenten möglich“ – diesem weitverbreiteten Vorurteil gegenüber der „Spielbarkeit“ zeitgenössischer Musik begegnet das Ensemble Musikfabrik mit der hands-on, learning-by-doing „spielBar“. In dem eintägigen Workshop nähern sich die TeilnehmerInnen unter Anleitung zweier Ensemblemusiker Werken von bekannten Künstlerinnen und Künstlern wie George Maciunas, Alison Knowles, John Cage oder George Brecht.

Einzigartig an spielBar ist, dass es Laien und Amateuren ermöglicht wird, ohne besonderes Spezialwissen Neue Musik zu spielen. Instrumental- oder Notenkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Trotzdem soll ein künstlerischer Anspruch gewahrt bleiben. Viele der Stücke stellen selbst an professionelle Musiker hohe Anforderungen.

Gegen Ende des Workshops (15:30 Uhr) werden die TeilnehmerInnen ihre Ergebnisse in einer kurze Präsentation vorstellen.

Eine Anmeldung per Mail an gnmr-essen@web.de ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl erforderlich.
Die Teilnahme selbst ist kostenlos, über eine Spende würden wir uns freuen.

SpielBar_0471