GUTE VIBES

Kompositions- und Tanzprojekt mit gehörlosen Menschen

GUTE VIBES ist ein künstlerisches Pilot-Projekt für gehörlose Menschen im Alter von 16 bis 86 Jahren. 8 gehörlose Teilnehmenden aus ganz NRW und sogar aus Berlin haben an zwei Wochenenden im November eigene Musikstücke und Performances erfunden. Neben den zwei Kompositionspädagogen Hanna Fink und Christian Tölle sowie der Theaterpädagogin und Schauspielerin Patricia Foik ergänzten drei Musiker (Sebastian Gokus – Schlagzeug, Tristan Berger – Elektronik, Adrian Prost – Tuba/Posaune) mit ihrer Expertise das Team. Die Teilnehmenden entwickelten eigene Ideen für ihre Werke: Rhythmen und Strukturen finden, eine Geschichte erzählen, dem Körper Raum geben. Dazwischen nahmen die Ideen durch angeleitete Improvisationen freien Lauf. In einer internen Abschlussperformance präsentierten alle die gemeinsame Suche nach guten Vibes in Form einer vielseitig erfahrbaren Gesamtperformance mit Tanz und Musik.

Ein Mitschnitt der Performance sowie ein informativer Dokumentationsfilm über das Projekt werden in Kürze veröffentlicht.

Ein Projekt von Hanna Fink in Kooperation mit der GNMR e.V. und dem Zentrum für Tanz und Bewegung Bochum
Mit dabei: Tine Tschuschner vom Landesverband der Gehörlosen NRW

Gefördert durch
Regionale Kulturpolitik Land NRW
Aktion Mensch
Stadt Essen
Stadt Bochum
Gesellschaft der Freunde und Förderer der Folkwang Universität der Künste